Keimung und Aussaat der Hanfsamen

Keimung und Aussaat der Hanfsamen

Dein Erfolg ist unser Erfolg, darum: aufgepasst! Hier kommen die besten Tipps für die Keimung und Aussaat der Samen.

TIPPS ZUM KEIMEN

Keimung in der Erde

Verwende ausschließlich Erde höchster Qualität! 
Pflanze den Samen ca. 1 cm tief in die Erde, verschließe das Loch locker mit Erde. Halte die Erde feucht und die Temperatur bei 20 – 25° C. Bedecke die Töpfe mit transparenter Plastikfolie. Die Samen keimen unter der Erde und sprießen nach 4 – 10 Tagen.

Keimung im Wasserglas

Lege die Samen in ein Glas mit frischem Wasser, das eine Temperatur von 18 – 24° C hat. Nur so können die Samen keimen, ohne dass das Wasser veralgt. Stelle das Glas 24 Stunden in einen dunklen Raum mit Zimmertemperatur. Danach gib den Samen in einen Topf ca. 1 cm tief in die Erde. Befeuchte das Substrat und gib  eine transparente Plastikfolie darüber, die Samen sprießen nach ca. 2 – 6 Tagen.

Keimung auf Papiertüchern

Befeuchte zwei Papiertaschentücher mit lauwarmem Wasser und lege die Samen dazwischen. Kontrolliere jeden Tag, ob die Tücher noch feucht sind. Nach wenigen Tagen können die gekeimten Samen eingepflanzt werden in Erde oder einem anderen Substrat.

TIPPS ZUM EINPFLANZEN

Der weiße Keim muss nach unten zeigen – aus ihm entwickeln sich die Wurzeln.
Der Boden muss feucht sein, aber nicht zu nass.
Die optimale Pflanzentiefe beträgt ca. 5 mm. 
Die Idealtemperatur liegt zwischen 22 und 25° C.
Die ideale Luftfeuchtigkeit beträgt 71 % bis 90 %.
Der Ideale PH–Wert liegt bei 5,8–6,2.

TIPP ZUR LAGERUNG VON SAMEN

Cannabissamen kann man bis zu 6 Jahre lagern bei einer Temperatur von 6 Grad Celsius.

Kommentieren

Bitte alle Felder ausfüllen

Name:
E-mail: (Wird nicht veröffentlicht)
Kommentar:
Captcha:

Ähnliche Artikel: